Mate iT GmbH

Digitalbonus: „Digital Jetzt“ bringt hohe Fördergelder für KMU & Selbstständige

Wie soll eine digitale Transformation im Unternehmen aussehen, wenn keine Mittel vorhanden sind? Vor diesem Problem stehen in Deutschland viele mittelständische Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige. Dabei lässt sich mit der richtigen IT-Strategie die Digitalisierung im Unternehmen deutlich voranbringen und somit ein erheblicher Wettbewerbsvorteil erringen.

Deshalb hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) jetzt Zuschüsse von bis zu 50 % des geplanten Projektwerts beschlossen. Profitieren sollen vor allem mittelständische Unternehmen, denen durch Digitalisierung neue wirtschaftliche Chancen geschaffen werden sollen. Hier erfahren Sie alles über das Programm. Lernen Sie außerdem von uns, wie eine digitale Transformation im Unternehmen aussieht und profitieren Sie von unserer digitalen Beratung! Unsere Experten freuen sich schon auf Sie.

Jetzt Termin Anfragen
Wer kann die Förderung beantragen?

Besonders mittelständische Unternehmen sollen von der digitalen Transformation profitieren. Deshalb können Unternehmen von 3 bis 499 Beschäftigten aus allen Branchen die Förderung beantragen.
Wichtig ist, dass die Bewerber über eine IT-Strategie verfügen, also beispielsweise Investitionen in Soft- oder Hardware tätigen wollen.

Die Zuschüsse sind an einige Voraussetzungen gebunden. So muss beispielsweise bereits im Antrags-Tool ein ausführlicher Digitalisierungsplan eingereicht werden. Die Eingabe des Plans soll aber einfach und selbsterklärend sein. Gemeinsam mit Ihnen erstellen wir den Plan in Anfragetool und reichen diesen beim BMWi ein.
Folgende Aspekte muss der Digitalisierungsplan beinhalten: 

•  Beschreibung der Digitalisierungsprojekte
•  Art und Anzahl der Maßnahmen
•  Aktueller Stand der Digitalisierung im Unternehmen
•  Ausarbeitung, wie Marktposition gestärkt werden soll 

Essenziell ist es, die einzelnen Punkte schlüssig vorzulegen und detailliert zu beschreiben. Je transparenter Sie arbeiten, desto eher kann das BMWi Ihre Konzepte nachvollziehen. Das ist für die Vergabe des Zuschusses oberste Voraussetzung.
Weitere Voraussetzungen sind:

•  Betriebsstätte oder Niederlassung, in der die Investition erfolgt, muss in Deutschland sein
•  Digitalisierungsprojekt darf zum Zeitpunkt der Bewilligung noch nicht angefangen haben
•  Umsetzung des Projekts innerhalb von 12 Monaten ab Bewilligung
•  Nachweis der Verwendung von Fördermitteln

Hier erfahren Sie die weiteren Voraussetzungen zur Unternehmensförderung. Außerdem können Sie sich hier ab dem 7. September 2020 für den Zuschuss bewerben!
Was will das BMWi mit der digitalen Transformation in Unternehmen erreichen?
Das Förderprogramm hat gleich mehrere Ziele. Ganz allgemein steht die digitale Transformation von Unternehmen im Vordergrund. Mittelständische Unternehmen sollen mehr Investitionen in digitale Technologien und qualifiziertes Fachpersonal tätigen.

Ziel ist es außerdem, mit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen ein höheres Maß an Effizienz zu schaffen. Auch die Digitalisierung im Handwerk soll gefördert werden, weswegen sich „Digital Jetzt“ ausdrücklich an alle Branchen richtet.

Langfristig soll die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit von KMU verbessert und gefestigt werden – auch in wirtschaftlich schwächeren Regionen sollen Unternehmen unterstützt werden. Ausführliche Informationen über die Ziele des Programms erhalten Sie auf der offiziellen Website des BMWi.
So bewerben Sie sich für das „Digital Jetzt“ Förderprogramm
Ab dem 7. September wird auf der Website des BMWi das Antragstool verfügbar sein. Dort wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie die Bewerbung aussehen muss und welche Unterlagen Sie einreichen müssen. Nachdem Sie den Antrag online ausgefüllt haben, müssen Sie noch ein Unterschriftenblatt auf dem Postweg einreichen. Erst, nachdem Sie einen Zuwendungsbescheid erhalten haben, dürfen Sie Ihre Digitalprojekte umsetzen und die IT-Strategie realisieren.

Bei Fragen zum Bewerbungsprozess können Sie sich jederzeit an unsere Experten wenden. Das BMWi steht Ihnen bei Unklarheiten ebenfalls zur Verfügung. Unter der Hotline +49 228 38212315 können Sie Ihre Fragen dem BMWi schon jetzt mitteilen. Auch nach dem 07.09.2020 wird die Telefonnummer für Sie erreichbar sein.

Bis einschließlich September 2023 können Anträge gestellt werden. Das Programm läuft vier Jahre.
Dabei gibt es bis zum 1. Juli 2021 eine höhere Förderquote. Bis dahin sind höchstens 70 % Ihrer Investitionen förderfähig – nach dem 1. Juli 2021 sinkt die Anzahl der förderfähigen Investitionen. Schnell sein lohnt sich! Das gilt auch aus dem Grund, dass die Mittel begrenzt sind – wer früher die Bewerbung einreicht, steigert seine Chancen auf eine großzügige Beförderung durch den Staat.
Das sollten Sie beim Digitalbonus noch wissen
Noch weiß niemand so recht, wie das Antragstool aussehen wird. Bei Fragen dazu steht Ihnen auch hier das BMWi mit Sicherheit zur Verfügung.

Mittlerweile ist allerdings klar, dass der Digitalbonus „Digital Jetzt“ aus zwei Modulen besteht. Das Programm unterscheidet nämlich zwischen Investitionen in digitale Technologien (Modul 1) und Investitionen in die Qualifizierung der Mitarbeitenden (Modul 2).

Im ersten Modul erhalten KMU für Ihren Digitalisierungsplan Zuschüsse für Investitionen in Soft- und Hardware. Hier soll vor allem die Vernetzung des Unternehmens im Vordergrund stehen. Was damit gemeint ist, hält die Förderrichtlinie fest: Datengetriebene Geschäftsmodelle, künstliche Intelligenz, Cloud-Lösungen, Big-Data, innovative Hardware und IT-Sicherheit. All das sind Programme und Konzepte für die Zukunft – doch genau darauf zielt der Digitalbonus auch ab.

Übrigens: Mit Cloud-Lösungen, IT-Sicherheit und ähnlichen Digitalstrategien stehen wir Ihnen schon jetzt unterstützend zur Seite. Klicken Sie sich durch unsere Website und erfahren Sie mehr über unsere Leistungen – gerne helfen wir Ihnen auch persönlich weiter!

Das zweite Modul fördert, wie der Name bereits vermuten lässt, Investitionen in Qualifizierungen der Mitarbeiter. Vor allem der Umgang mit digitalen Geschäftsprozessen und modernen Technologien spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Ganz allgemein lässt sich sagen, dass Modul zwei die Anwendung der von Modul eins geförderten Investitionen fördert.
So läuft „Digital Jetzt“ ab So läuft „Digital Jetzt“ ab 

1.  Anfragetool ausfüllen
2. Anfragetool wird vom BMWi geprüft
3. Erst nach offizieller Genehmigung darf der Digitalisierungsplan realisiert werden
4. Der vollständige Betrag wird an das IT-Unternehmen für das Projekt gezahlt
5. Die Rechnung wird ins Anfragetool, Ihrer Verbindung zum BMWi, hochgeladen
6. Förderung wird auf Ihr Konto überwiesen
Ovaj dio sa ikonicama i grafikom treba da popuni citav ovaj prostorkoji je oznacen plavim pravougaonikom ? KMU VERWENDUNGSNACHWEIS ZUWENDUNGSGEBER PRÜFUNG VERWENDUNGSNACHWEIS KMU ANTRAGSSTELLUNG KMU UMSETZUNG ZUWENDUNGSGEBER PRÜFUNG & BEWILLIGUNG - Digitalisierungsplan - De Minimis Erklärung - Beispielangebote für Investitionen (Modul 1/2) Förderbescheid Online Antragsstellung mit Investitionen Modul 1 und/oder Modul 2 Online Verwendungsnachweis mit - Sachbericht - Nachweise der für die Umsetzung der Maßnahme in Rechnung gestell ten Kosten und deren vollständige- Bezahlung beim Leistungserbringer PrüfberichtAuszahlung Zuschuss an KMU
Jetzt IT-Strategie prüfen! Jetzt IT-Strategie prüfen! 
Wussten Sie, dass Sie schon jetzt kostenlos prüfen können, ob Ihre IT-Strategien ausreichend sind und ob die Digitalisierung fruchtet? Unter folgendem Link sehen Sie, ob sich Ihre digitale Transformation wirklich lohnt – und wo Ihr Unternehmen aktuell steht. Besonders praktisch ist dieses gratis Tool vor allem für Unternehmen, die der Meinung sind, schon viel in die digitale Transformation des Unternehmens investiert zu haben.

Böses Erwachen ist die häufige Konsequenz. Auch viele unserer Kunden waren der Meinung, ausreichend Investitionen in die Digitalisierung getätigt zu haben – und trotzdem konnten wir jedem einzelnen von Ihnen beim Sprung auf die nächste Stufe helfen.

Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre IT-Strategie und fragen Sie anschließend unsere erfahrenen Profis nach Rat. 
Unsere digitale Beratung für Ihren Digitalisierungsprozess 
Selbstverständlich unterstützen wir Sie im Rahmen der digitalen Transformation. Unsere Experten stehen Ihnen mit Fachwissen und neusten Informationen jederzeit zur Verfügung. Wir bringen Ihr Unternehmen an die Spitze der Digitalisierung. Mit zahlreichen Digitalisierungsprojekten stehen wir seit vielen Jahren unseren Kunden zur Seite.

Gemeinsam planen und realisieren wir den für Sie passenden Digitalisierungsplan. Wir halten Sie auf dem Laufenden – auch was aktuelle Förderprogramme wie „Digital Jetzt“ angeht.
Jetzt Termin Anfragen
Sie haben Fragen ?
Gerne!
Adresse

Mate iT GmbH
Karlsruher Straße 17
78048 Villingen-Schwenningen

Telefon

07721 / 807 8009

Email

info@mateit.de

Öffnungszeiten

Montag – Freitag 
9:00 – 17.00

Kontaktieren Sie uns







Starten Sie Ihr Projekt noch heute.

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram